Protsaah ist eine sozial bewusste, ethische Modemarke, die ausschliesslich mit Handwerkergemeinschaften in Konfliktgebieten weltweit arbeitet, die von Gewalt und Instabilität betroffen sind. Im Zentrum jeder Kollektion steht ein handwerklicher, antiindustrieller Ansatz und die Verpflichtung zu langsamer, nachhaltiger Mode - auch Slow Fashion genannt.

Hauptsitz ist in Zürich, Schweiz: Protsaah arbeitet mit Handwerkern und Handwerkerinnen an Orten wie Afghanistan, Burkina Faso, Kaschmir, Ruanda, Tibet und syrischen Flüchtlingsprojekten zusammen.

Protsaah ist neugierig, mutig, bewusst und elegant mit einem raffinierten Sinn für Abenteuer. Verwurzelt in einer Leidenschaft für Gemeinschaft, Verbindungen, Fernweh und Kunst, glauben wir, dass eine authentische Luxusmarke nicht nur den/die KundInnen mit etwas Schönem erfreut, sondern allen, die an ihrer Kreation beteiligt sind, Kraft verleiht.

Tibet Flags Peace

Der Zündfunke

Handwerkliches Erbe oder Gewalt - was zahlt sich aus? Was damit begann, aus einer Leidenschaft für handwerkliche Erbstücke ein lebensfähiges, unternehmerisches Unterfangen zu machen, verwandelte sich in einen grösseren und mächtigen Zweck.

Mehr lesen

Unsere Mission

Protsaah - Handcrafted Peace wird angetrieben das Handwerk und den Charakter von “made in conflict zones” neu zu definieren und ein scharfes Bewusstsein dafür zu schaffen. Wir bemühen uns alte Fertigkeiten mit moderner Ästhetik zu verbinden. Unsere exquisiten Kollektionen zeichnen sich unter Anderem durch die Individualität der/des KunsthandwerkerInnen aus und deren inspirierenden Geschichten.

Saloni Duggal Shrestha

Gründerin und Geschichtenerzählerin.

Ich bin kein Fan von Titeln - davon habe ich schon genug; Tochter Schwester, Frau, Mutter… Jedoch bin ich nicht nur eine Frau, die Design, Kunst und Menschen liebt, sondern auch eine soziale Unternehmerin. Mein vagabundierender Geist hat mich schon durch viele verwinkelte Gassen in bezaubernde Länder geführt und mir tausend Geschichten erzählt.