Kunst und Handwerk lohnt sich mehr als Gewalt

Wir ermutigen die Menschen in Konfliktgebieten, eine friedliche Zukunft zu gestalten.

Unser Name ist Programm: "Protsaah" leitet sich vom Sanskritwort "protsahan" ab, was "ermutigen" bedeutet. Als sozial bewusste, ethische Modemarke arbeiten wir ausschließlich mit Gruppen, die von Gewalt und Instabilität betroffen sind - weltweit. Jedes Schmuckstück, jeder Artikel erzählt eine ermutigende Geschichte von allen, die dazu beigetragen haben. Diese können Sie auf der dazugehörigen Website nachlesen, und wir halten Sie gerne in unserem Newsletter auf dem Laufenden. So tragen wir dazu bei, dass die Betroffenen nicht vergessen werden.

Sie erhalten die Möglichkeit, traditionelle Kunstfertigkeiten unter fairen Bedingungen zu pflegen. Inmitten von Krieg, Flucht und Gewalt können sie Schönheit schaffen und als ganze Menschen teilhaben.

Derzeit fertigen Menschen in Afghanistan, Burkina Faso, Kaschmir, Ruanda und Tibet die hochwertig verarbeiteten Stücke unserer Kollektionen. Wir arbeiten auch mit Projekten zusammen, die Flüchtlingen aus Syrien zugutekommen.

Den handwerklichen Prozess höher zu bewerten als die industrielle Massenproduktion - diese Philosophie verfolgen wir konsequent. Das ist es, was wir unter nachhaltigem Luxus verstehen. So treiben wir von unserem Hauptsitz in Zürich aus die "Slow Fashion"-Bewegung mit voran.


Erfahren Sie mehr über die Geschichten hinter unseren Sammlungen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter für Neuigkeiten über unsere sozialen Projekte, Zugang zu exklusiven Angeboten und mehr. Sie können sich jederzeit einfach wieder abmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.